Frequenzen (Sinus) | mit Einschwingphase

Frequenzen (Sinus) mit Einschwingphase

Jede Frequenz wurde als Dauerton (Sinus) dreimal hintereinander gut 20 Sekunden in den Avatar geschickt und jeweils aufgezeichnet. Es geht hier darum die Wiederholbarkeit (Reliabilität) zu testen.

Die Phase des Einschwingens ist ein chaotischer und kreativer Prozess, der etwas unterschiedlich verläuft, – es gibt z.B. leichte zeitliche Verschiebungen in beide Richtungen. Für unsere neurobiologische Fragestellung ist nur wichtig, wie es nach dem Einschwingen aussieht, da das Gehirn immer komplexe Wellen erzeugt.

Die Signalart Sinus dagegen braucht so einige Sekunden bevor sie mit sich in komplexe Resonanz tritt. Umso tiefer/kleiner die Frequenz, umso länger dauert die Einschwingphase.

Kommentare sind geschlossen