Well…come 21

Well…come 21 – Grenzraum von Kunst und Naturwissenschaft e.V.

Well…come 21 ist ein gemeinnütziger Verein in Berlin, der aus der Hochschulforschung kommt, und seit über 10 Jahren angewandt arbeitet.

Ziel ist es

  • einen Grenzraum von Kunst und Naturwissenschaft zu realisieren
  • eine erweiterte Perspektive auf sich zu ermöglichen
  • eine eigene Gestaltung anzuregen
  • und eine erweiterte ästhetische Erfahrung zu vermitteln.

Seit 2001 werden aus der Kunst heraus mit Naturwissenschaftlern Natur-Phänomene genau beschrieben mit dem Ziel Form zu gewinnen, auch Unsichtbares wahrnehmbar zu machen, angefangen bei der Quantenphysik. Diesen Formen werden dann in Kunst, Kultur, Alltag und Wissenschaften nachgegangen. Seit 2002 wird Bewusstsein und sein Organ betrachtet, zur Erweiterung von ästhetischen Erfahrungen. Daraus ist die technische Erfindung “Brain-Avatar” hervor gegangen, die Neuro-ästhetisches Feedback ermöglicht. Die Ergebnisse werden in Kunst, Kultur und Bildung angewandt und sind gleichermaßen ästhetische Praxis, als auch naturwissenschaftliches Vorgehen.

Neben der laufenden Praxis wurden eine Vielzahl von Symposien, Ausstellungen, Konzerten und öffentlichen Experimenten realisiert.

Seit 2008 arbeiten wir im Rahmen unserer Studien mit unterschiedlichsten Gruppen aller Altersstufen. Dabei haben wir eine Vielzahl von ästhetischen Praxen in Kita, Schule und Hochschule umgesetzt, die eine Vermittlung von naturwissenschaftlichen Zusammenhängen und Hintergründen einschließt. Unsere Praktiker sind ausgebildete Künstler, Pädagogen, Forscher.

Anfang 2013 konnten die grundlegenden technischen Entwicklungen, Standardisierungen, Validierungen des bildgebenden Verfahrens abgeschlossen werden.
Seitdem wurde ein Programm für die kulturelle Bildung entwickelt, reflect – ästhetische Bildung, welches wir nun mit Schulen in sogenannten sozialen Brennpunkten umsetzen.

Kommentare sind geschlossen